Archiv: August, 2013
Aug 12, 2013 - Buch, Lesungen    2 Kommentare

Gesucht: Platzerl zum Lesen

Nicht scharf, aber schön: ein Foto von meiner Premierenlesung im Provisorium in München.

Nicht scharf, aber schön: ein Foto von mei­ner Pre­mie­ren­le­sung in München.

Liebe Spei­sende, Liebe Rei­sende, Liebe Lesende,

ich brau­che eure Hilfe. Und zwar geht’s um Fol­gen­des: Ich bin gerade dabei, eine Reihe von Lesun­gen mei­nes Buches „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ für die Monate Okto­ber bis Januar zu orga­ni­sie­ren. Im Prin­zip deutsch­land­weit; gerne an Orten, die ich auf mei­ner kuli­na­ri­schen Reise besucht habe (zur Route); aber auch über­all, wo gutes Essen und ein biss­chen Lese­freude gou­tiert wer­den; selbst­ver­ständ­lich auch in Schlagdis­tanz von Mün­chen, weil das die Anreise erleich­tert; und mög­li­cher­weise sogar in Koope­ra­tion mit einem Lokal bzw. Koch in Form einer kuli­na­ri­schen Lesung.

Wo also kon­kret? Da erhoffe ich mir Tipps von euch! Kennt Ihr Buchläden/ Vereine/Restaurants/Firmen/Rotlichtbars/Sonstwas mit net­ten Inha­bern, die immer auf der Suche nach einem entspannt-unterhaltsamen Abend­pro­gramm sind? Oder wollt Ihr selbst eine Lesung ver­an­stal­ten und braucht noch einen Lesenden?

Dann gebt mir doch bitte Bescheid — hier bei Face­book oder per Mail/Telefon (Kon­takt­mög­lich­kei­ten).

P.S. Freuen würd’s mich außer­dem, wenn ihr die­sen Auf­ruf teilt — per Face­book, Twit­ter, Tele­gramm oder alt­her­ge­brach­ter Mund-zu-Mund-Propaganda. Die ent­spre­chen­den Links fin­det ihr unter dem Arti­kel. Danke!

Aug 7, 2013 - Buch    Kein Kommentar

Es muss ein Schwein sein“

Ein Bayer mit Brezel in Berlin.

Ein Bayer mit Bre­zel in Berlin.

Ich bin ent­zückt: Die Ber­li­ner Zei­tung wid­met mei­ner Reise und mei­nem Buch in ihrer Wochen­end­aus­gabe fast eine ganze Seite — und stellt das ganze dann auch noch unter die for­mi­da­ble Über­schrift „Es muss ein Schwein sein“ (die ich an die­ser Stelle selbst­ver­ständ­lich scham­los stehle).

Ich sag merci beau­coup, Ihr Haupt­stadt­linge. Da könnte ich’s euch fast ver­zei­hen, dass ihr in grauer Vor­zeit meine Bewer­bung für ein Volon­ta­riat bei der Ber­li­ner Zei­tung so unsanft abge­schmet­tert habt wie die unbeug­sa­men Gal­lier jeg­li­che Gesangs­ein­lage von Troubadix.

Hier geht’s zum Inter­view in der Ber­li­ner Zeitung

 P.S. Wei­tere Pres­se­be­richte über meine Reise und mein Buch gibt’s übri­gens hier.