Dez 5, 2013 - Buch, Weihnachtsaktion    3 Kommentare

Türchen 5 — Zahllose Zahlenspiele

Ihr braucht noch ein Weih­nachts­ge­schenk für einen Essens­lieb­ha­ber, Hobby-Koch oder Rei­se­en­thu­si­as­ten? Bis Hei­lig Abend ver­schi­cke ich signierte Exem­plare von „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ — und das ver­sand­kos­ten­frei (mehr dazu hier). Um diese Weih­nachts­ak­tion zu bewer­ben, schnüre ich einen Advents­ka­len­der: Von Mon­tag bis Frei­tag gibt es täg­lich eine Anek­dote rund um mein Buch — etwa, wie es zu dem Titel kam, wie viele Exem­plare ich bereits ver­kauft und wel­che Unsum­men ich damit ver­dient habe. Heute: Zahllose Zahlenspiele.

wortwolke

Von Gör­litz bis Abend: So sieht die Wör­ter­wolke zu mei­nem Buch aus.

Die gute Nach­richt vor­weg: In mei­nem Buch „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ steckt prak­tisch kein Bull­s­hit. Oder exakt for­mu­liert: Der Text „zeigt nur geringe Hin­weise auf ‚Bullshit‘-Deutsch“, wie es das Bla­Bla­Me­ter for­mu­liert — eine Web­seite, die laut Eigen­aus­sage ent­larvt, „wie viel heiße Luft sich in Texte ein­ge­schli­chen hat“. Dem­zu­folge brin­gen es Vor­wort sowie die ers­ten drei Kapi­tel mei­nes Buches auf einen Bullshit-Index von 0,1. (Bei Kapi­tel 2 über den Mutz­bra­ten­kö­nig  sind es 0,12 — aber das schiebe ich jetzt ein­fach mal auf die sta­tis­ti­sche Unschärfe).

Nur zum Ver­gleich: Die Prä­am­bel des schwarz-roten Koali­ti­ons­ver­trags erreicht einen Bullshit-Index von 0,42, was das Bla­Bla­Me­ter zu fol­gen­der Mah­nung ermun­tert: „Ihr Text riecht schon deut­lich nach hei­ßer Luft — Sie wol­len hier wohl offen­sicht­lich etwas ver­kau­fen oder jeman­den tief beein­dru­cken. Für wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten wäre dies aber noch ein akzep­ta­bler Wert (leider).“

    Sat­ter Stundenlohn

Damit zurück zu mei­nem Buch, das summa sum­ma­rum 458.871 Zei­chen inklu­sive Leer­zei­chen umfasst. Nur mal ange­nom­men, ich würde pro Sekunde auf drei Anschläge kom­men, dann hätte alleine das Tip­pen des Manu­skripts 42,5 Stun­den in Anspruch genom­men. Oder anders­rum gesagt: Lässt man ein­mal das Den­ken weg, schreibt sich so ein Buch in weni­ger als zwei Tagen, was mein Hono­rar in einem ande­ren Licht erschei­nen lässt — doch mehr zum schnö­den Mam­mon hin­ter einem spä­te­ren Türchen.

Hier soll es ja um die 67.815 Wör­ter (nur Text — ohne Inhalts­ver­zeich­nis etc.) gehen, die ich für „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ mehr oder weni­ger sinn­voll anein­an­der­ge­reiht habe. Dazu ein paar Zahlen:

  • Am häu­figs­ten fin­det sich das Wort „und“ in mei­nem Text — näm­lich genau 2156 Mal. Auf den wei­te­ren Plät­zen: die (1650), der (1492), in (1160) und das (884).
  • Zwi­schen diese Spit­zen­rei­ter schiebt sich ein Wort, das mich wie einen ego­ma­nen Selbst­dar­stel­ler daste­hen lässt: Unglaub­li­che 1602 Mal taucht in mei­nem Buch das „ich“ auf.
  • Der The­ma­tik geschul­det lie­gen bei den Nomen Essen (92), Gericht (76) Stadt (73) und Reise (70) vorne.
  • Sorry, liebe Vege­ta­rier, in „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ regiert das Fleisch — mit 68 Erwäh­nun­gen. Dazu kom­men noch ein­mal 106 Wör­ter, die Fleisch beinhal­ten — von ein­ge­fleischt (2) über fleisch­far­ben (1) bis zur Rind­fleisch­brühe (1). Dem­ge­gen­über tau­chen nur  2 Vege­ta­rier, 1 Vega­ner und 1 Vege­ta­rier­stamm­tisch auf sowie 3 Mal das Wort vegetarische/r.
  • Ins­ge­samt habe ich im Buch 12.094 ver­schie­dene Wör­ter ver­wen­det, immer­hin 7450 davon nur ein ein­zi­ges Mal — von Aalk­ruut bis Zylinder.
  • Beim Glück­rad hätte in „Spei­sende soll man nicht auf­hal­ten“ das ERNSTL abge­räumt — fast, denn das L schwä­chelt und liegt mit 12.843 Anschlä­gen hin­ter H (18.134), D (14.915) und C (13.226). Abge­se­hen davon füh­ren bei den Kon­so­nan­ten N (34.785), R (25.510), T (21.525) und S (21.164), bei den Voka­len E (57.911) vor I (28.789). Unter der magi­schen Zahl von 1.000 Anschlä­gen blie­ben in mei­nem Manu­skript nur Ö (934), ß (901), J (458), Y (246), X (105) und das Schluss­licht Q (37).
  • Und zuletzt noch Fol­gen­des: In mei­nem Buch gibt es fast so viele Kom­mas (3.933) wie Punkte (4.056), mehr als dop­pelt so viele ? (271) wie ! (116) — was das wohl über den Text sagt? –, mehr 0er (533) als 1er (238) und 2er (208) zusam­men und glück­li­cher­weise genauso viele ( wie ) — näm­lich 51.

3 Kommentare

Was denkst Du? Schreib einen Kommentar!